Fremdsprachen - Rückert-Gymnasium Berlin

Willkommen auf unserer Website!
Berlin-Schöneberg
(030) 90 277 71 73
Rückert-Gymnasium Logo
Rückert-Gymnasium Berlin
Rückert-Gymnasium Berlin
Direkt zum Seiteninhalt
Sprachen am Rückert-Gymnasium
Englisch
Stand: August 2021

Fachleitung: Christine Frendo | Unterrichtende Kollegen und Kolleginnen: Julia Angerhoefer, Anneke Bechmann, Rabea Behrens, Patrick Bolduan, Massimo Colli, Christine Frendo, Melanie Graf, Julia Hansens-Deborne, Silke vom Hofe, Jakob Krüger, Franziska Maue, Anja Mittelstädt-Nows, Katja Sander


Der Fachbereich Englisch am Rückert-Gymnasium besteht gegenwärtig aus 14 Kolleginnen und Kollegen. Englisch wird an unserer Schule als erste oder zweite Fremdsprache in den Klassen 5 bis 12 unterrichtet.

Die große Beliebtheit und Bedeutung des Faches Englisch zeigt sich an der starken Nachfrage im Grund- und besonders im Leistungskursbereich. Seit Jahren gibt es in der Oberstufe jeweils zwei bis sogar drei parallele Leistungskurse, und auch viele Schülerinnen und Schüler des bilingualen Deutsch-Französischen Bildungsgangs wählen Englisch als zweiten Leistungskurs. Darüber hinaus bieten wir einen Grundkurs „Business English“ an, den die Schülerinnen und Schüler zwei Semester belegen können.

Der Unterricht wird auf allen Jahrgangsstufen durch zahlreiche außerunterrichtliche Aktivitäten erweitert, z.B.
 
  • Teilnahme an Wettbewerben (u.a. Bundeswettbewerb Fremdsprachen),
  • Kino- und Theaterbesuche (in englischer Sprache),
  • Literaturlesungen an unserer Schule
  • den Austausch mit unserer Partnerschule, der „Governor’s Academy“ bei Boston (USA),
  • den Austausch mit unserer Partnerschule, der National Tainan Girls' Senior High School in Taiwan.
  • Andere, vom Pädagogischen Austauschdienst unterstützte, Programme zu internationalen Begegnungen von Schülern finden jährlich statt (z.B. Deutschland+).
  • Die Leistungskurse des 3. Semesters fahren regelmäßig nach England (London) oder Schottland (Edinburgh).

Das Rückert-Gymnasium verfügt über fünf Fachräume für das Fach Englisch. Sie sind mit interaktiven Whiteboards ausgestattet, so dass den Anforderungen des Rahmenplans im Bereich Medienkompetenz bestens Rechnung getragen werden kann.

Christine Frendo, Fachleitung Englisch

LehrerInnen des Fachbereichs Englisch
Unten mehr erfahren über die Aktivitäten des Fachbereichs Englisch

Fotos vom Austausch mit Taiwan - Abschied in Taipeh (2017) und Paddeln in Kenting
Französisch
Stand Oktober 2020

Mit jeder Sprache, die du erlernst, befreist du einen bis daher in dir gebundenen Geist“. Friedrich Rückert

Der Fachbereich Französisch setzt sich aus hochqualifizierten Lehrer*innen zusammen, die lange in Frankreich oder frankophonen Ländern gearbeitet haben. Vorsitzende des Fachbereichs: Frau Moeller | Unterrichtende Kolleginnen und Kollegen: Herr Dylong, Frau Hansens-Deborne, Herr Hillebrecht, Herr Kling, Frau Kraft, Frau Mittelstädt-Nows, Frau Moeller, Herr Naumann, Frau Schwab, Frau Wieschollek und Herr Zeisig


Besondere Angebote des Fachbereiches Französisch
Schüleraustausche: Durch die Austauschprogramme und die dazu gehörenden Vorbereitungen lernen die Schüler*innen sehr früh Teamfähigkeit und Flexibilität.

Nach Caen (Frankreich) für die 8. Klasse

Nach Lyon (Frankreich) für die 9. Klasse

Nach Le Tampon (La Réunion) für die Oberstufe

Individueller zweiwöchiger Schüleraustausch in der Schweiz für alle, die es wünschen

Schüleraustausch über das Brigitte-Sauzay und das Voltaire-Programm

Nach Enghien-les-Bain (bei Paris) und überall in Frankreich (Toulouse, Montpellier, Lyon, Paris) für die 9. und 10. Klasse

Projekte:
  • Schüler*innen der Mittelstufe erfahren durch kleine Projekte wie zum Beispiel einem europäischen E-Twinning-Projekt, wo zwei Klassen aus zwei verschiedenen Ländern per Internet ein Thema gemeinsam entwickeln, mehr über die Kultur und das Leben des Nachbarlandes.
  • Mit der Erstellung eines Kochbuches „Recettes du monde“ werden Schüler*innen spielerisch auf komplexeres Arbeiten vorbereitet.
  • Daneben findet ein regelmäßiger Briefaustausch mit französischen Schüler*innen aus Lyon statt, der den Schüler*innen aus beiden Schulen Einblick in das tägliche Leben gibt.
  • Im Unterricht werden auf Basis der Lehrbuchtexte oder anderer Texte kleine Theaterstücke eingeübt und aufgeführt. Einige Darbietungen finden (natürlich nur in Zeiten ohne Corona) z.B. bei der Einschulungsfeier statt und zum Tag der Offenen Tür.




  • Betriebspraktikum in französischen Firmen in Frankreich oder in Berlin bei ausreichender Nachfrage für die 9. Klasse.

Jährliche stattfindende Veranstaltungen und kulturelle Angebote. Eine kleine Auswahl:
Aktivitäten zum deutsch-französischen Tag, Tag der Francophonie, „Tour d´Europe“ seit 2015/16 in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Haus Berlin, Fête de la Musique, Cinéfête, französische Theateraufführungen in Zusammenarbeit mit dem Institut Français, mit dem Centre Français, mit La Ménagerie.e.V. (seit 2016), Besuch der Lesungen frankophoner Autoren, Teilnahme an Wettbewerben (Prix des Lycéens Allemands).

Weshalb sollte man heute Französisch lernen? Französisch ist eine moderne Sprache mit weltweiter Berufsperspektive:
  • In über 40 Ländern auf allen fünf Kontinenten spricht man Französisch, das sind 200 Millionen Menschen.
  • In Europa ist Französisch nach Englisch und Deutsch die drittwichtigste Sprache in der Geschäftswelt. Deutschland und Frankreich sind jeweils für das andere Land der wichtigste Handelspartner. Deutschland ist der größte Investor in Frankreich (2900 deutsche Unternehmen in Frankreich und 2300 französische in Deutschland). Über 600.000 Arbeitsplätze hängen direkt vom deutsch-französischen Handel ab. Tausende Stellen werden in Frankreich wegen fehlender Deutschkenntnisse nicht besetzt (Bankwesen, Flug- und Bahntechnik, Solarenergie, Umwelt-Technik, Tourismus, Hochschulen).
  • Französisch ist zugleich Arbeits- und Amtssprache in der UNO, der Europäischen Union, der UNESCO, der NATO, im Internationalen Olympischen Komitee, beim Internationalen Roten Kreuz und bei internationalen Gerichtshöfen. Französisch ist die Sprache der drei Städte, in denen die europäischen Institutionen ihren Sitz haben: Straßburg, Brüssel und Luxemburg.
  • Die Basis für den zukünftigen beruflichen Erfolg: Ein authentisches Französisch erlernen, um die Kommunikationsfähigkeit und die interkulturelle Kompetenz zu erweitern.
(Quellen: Franz. Botschaft, Auswärtiges Amt, Centre Français von Berlin)

Französisch wird als erste oder zweite Fremdsprache in den Klassen 5 bis 12 unterrichtet.
Unser Angebot im Fach Französisch richtet sich an Berliner Schüler*innen, aber auch an Schüler*innen aus Frankreich oder frankophonen Ländern. Wir bieten Französisch
  • ab der 5. Klasse in dem bilingualen Profilzug (egal, ob sie Französisch oder Englisch als 1. Fremdsprache auf der Grundschule hatten),
  • Französisch als erste Fremdsprache ab der 7. Klasse für Schüler*innen, die Französisch in der Grundschule erlernt haben und
  • Französisch als zweite Fremdsprache ab der 7. Klasse. Für Schüler*innen aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Profilbereich wird Französisch als zweite Fremdsprache mit dem Tablet unterrichtet.

Überblick
Französisch ab 5. Klasse:
Französisch  1. Fremdsprache
Englisch 2. Fremdsprache
  • für Schüler*innen, die Französisch oder Englisch als 1. Fremdsprache auf der Grundschule hatten
  • dt.-frz. Bildungsgang / Profilklassen
Geografie und Geschichte auf Französisch ab Klasse 7 bzw. 8
Abschluss: Abitur +  Baccalauréat (AbiBac)

Französisch ab 7. Klasse:
Französisch  1. Fremdsprache
Englisch 2. Fremdsprache
  • für Schüler*innen, die Französisch als erste Fremdsprache in der Grundschule hatten
Abschluss: Abitur

Französisch ab 7. Klasse:
Englisch 1. Fremdsprache
Französisch 2. Fremdsprache
  • naturwissenschaftlichen Profilbereich Tablet-Klasse
Abschluss: Abitur

Kommunikationsfähigkeit, interkulturelle Kompetenz, Themen aus dem europäischen Kontext
Die besondere pädagogische Prägung im Bereich Französisch als 1. Fremdsprache ist gekennzeichnet durch eine intensive Vermittlung von Kenntnissen, die den Schwerpunkt auf Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz setzen. Im bilingualen Bereich werden in Klasse 7 und Klasse 8 die Sachfächer Geografie und Geschichte auf Französisch (Géographie et Histoire) zusätzlich in den Unterricht eingebettet. In besonderer Weise werden Themen aus dem europäischen Kontext sowie Einblicke in die frankophone Welt und Kultur berücksichtigt.

Fundierte Fremdsprachenkenntnisse, versierter Umgang mit dem Tablet
Schüler*innen des naturwissenschaftlichen Bereiches sichern sich neben dem versierten Umgang mit dem Tablet fundierte Fremdsprachenkenntnisse, die zusammen wichtig für Studium und Beruf sind.

Prüfungen
MSA: Die 10. Klassen nehmen in der ersten Fremdsprache Französisch an der obligatorischen Prüfung zur Erreichung des mittleren Schulabschlusses (MSA) teil, die sich in eine schriftliche und mündliche Teilprüfung gliedert.

AbiBac: Die Baccalauréat-Prüfung nach französischem Muster setzt voraus, dass der Prüfling vorher erfolgreich die deutsche Abitur-Prüfung abgelegt hat. Die Bac-Prüfung mit französischen Prüfer*innen des französischen Bildungsministeriums findet am Rückert-Gymnasium eine Woche nach der Abiturprüfung statt.

Die DELFscolaire-Prüfung ist eine zusätzliche, freiwillige Sprachprüfung des französischen Bildungsministeriums, die für alle Schüler*innen mit Französisch als erste oder zweite Fremdsprache von der 7. bis zur 12. Klasse angeboten wird. Das Rückert-Gymnasium fungiert einmal pro Jahr als DELF- Prüfungsstelle für die Niveaus B1 und B2.

Ausstattung des Fachbereiches - Fachräume
Das Rückert-Gymnasium verfügt über Fachräume, die mit Beamer oder interaktivem Whiteboard ausgestattet sind. Zudem gibt es eine Video- und DVD-Anlage und eine große Bibliothek mit französischer Literatur. WLAN-Internetverbindung mit neuer Computerausstattung ist in mehreren Räumen vorhanden, so dass den Anforderungen des Rahmenplans im Bereich Medienkompetenz bestens Rechnung getragen wird.

Lehrwerke in der Mittelstufe:
Als Lehrwerk wird die neue Ausgabe von Découvertes Série jaune und Découvertes série bleue des Klett-Verlages von der 5. bis 10. Klasse eingesetzt. Die Lehrwerke orientieren  sich an den Anforderungen des Europäischen Referenzrahmens und fördern die kommunikative Kompetenz, selbstständiges Arbeiten, Teamarbeit und eigene Präsentationen in der Zielsprache. In allen Jahrgangsstufen werden im Französischunterricht regelmäßig Lektüren ergänzend angeboten. Der Unterricht wird sowohl in der Oberstufe als auch in der Mittelstufe mit authentischem Material (Filme, CD) und aktueller Literatur in französischer Sprache ergänzt.

Für die Schüler*innen aus dem naturwissenschaftlichen Profilbereich, die Französisch als 2. Fremdsprache gewählt haben, wird die elektronische Fassung des Lehrwerkes Découvertes édition bleue  zur Verfügung gestellt.

Kooperation mit anderen Institutionen
Der französische Fachbereich kooperiert mit allen in Berlin und Frankreich ansässigen Institutionen, welche die Förderung der französischen Sprache zum Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit gemacht haben; dazu zählen u.a. die Französische Botschaft in Berlin, das Deutsch-französische Jugendwerk, Centre français de Wedding, Freie Universität Berlin, das Institut Français, La Ménagerie e.V.

Babette Moeller (Vorsitzende des Fachbereichs Französisch und AbiBac-Koordinatorin)
Spanisch (Wahlpflicht)
Stand: August 2021

Vorsitz der Fachkonferenz: Herr Hillebrecht | Unterrichtende Kollegen und Kolleginnen: Frau Graf, Herr Colli, Herr Hillebrecht

Schulinterne Curricula: Spanisch Klasse 8 bis 10

Bienvenido al mundo hispanohablante - Willkommen in der spanischsprachigen Welt



Seit Sommer 2012 bietet das Rückert-Gymnasium das Fach Spanisch als 3. Fremdsprache an. Im Schuljahr 2021/22 haben sich fast dreißig Schüler für diese weitere romanische Sprache entschieden. Das Fach ist Teil des Wahlpflichtprogramms unserer Schule und muss zunächst zwei Jahre belegt werden (Klasse 8 und 9). Bei entsprechender Nachfrage ist auch eine Weiterführung in der Klasse 10 und ggfs. in der gymnasialen Oberstufe möglich.

Die Leitung des Fachbereiches liegt seit Juni 2021 in den Händen von Herrn Hillebrecht, der auch unseren aktuellen Spanischkurs ab Sommer 2021/22 führt.

Natürlich gibt es viele unterschiedliche Gründe, sich für Spanisch als dritte Fremdsprache zu entscheiden. Hier seien nur zwei der wichtigsten Argumente genannt:

1. Spanisch wird von 390 Millionen Menschen in 44 Ländern als Erstsprache gesprochen und nimmt damit nach Chinesisch den zweiten Platz auf der „Weltsprachenrangliste“ ein (erst danach folgt Englisch). Wer Spanisch beherrscht, wird demnach in vielen Lebenssituationen einen Vorteil haben. Als besonders wichtig und nützlich können sich diese Fremdsprachenkenntnisse vor allem im Beruf erweisen.

2. Spanisch stellt eine hervorragende Ergänzung zu dem Sprachenangebot unserer Schule dar. Interessierten Schüler*innen, die Französisch bereits als erste oder zweite Fremdsprache erlernt haben, bereitet es in der Regel keine Schwierigkeiten, sich die spanische Grammatik und den Wortschatz anzueignen.
Mafalda, berühmte Comicfigur aus Argentinien:

(Übersetzung: Hier soll alles, was sie mir in der Schule in den Kopf stopfen werden, Platz haben?)

Häufig gestellte Fragen:

  • Sind Spanisch und Französisch nicht so ähnlich, dass man sie leicht verwechselt?
Als Antwort ein Beispielsatz (Erklärung siehe unten):
Satz 1:
Spanisch: Hay dos mesas en la calle.
Französisch: Il y a deux tables sur la rue.
Deutsch: Auf der Straße gibt es/stehen zwei Tische.

  • Kann Französisch mir helfen?
Auch hier als Antwort ein Beispielsatz:
Satz 2:
Spanisch: Paso las vacaciones en España.
Französisch: Je passe les vacances en Espagne.
Deutsch: Ich verbringe die Ferien in Spanien.

Wie man an den obigen Beispielen sehen kann, kann das Französische in manchen Sätzen eine Hilfe sein (Satz 2). In anderen erkennt man aber, dass es auch große Unterschiede zwischen den beiden romanischen Sprachen gibt (Satz 1).

Die Fachschaft Spanisch verwendet das Lehrwerk Encuentros (Cornelsen-Verlag). Es berücksichtigt neueste didaktische Überlegungen, ist ansprechend und übersichtlich gestaltet und bietet vielfältige Möglichkeiten zum Sprechen, Üben und Wiederholen. Ergänzt wird es durch das Arbeitsheft (Cuaderno de actividades), die Grammatik (Gramática) und weitere zusätzliche Materialien. Encuentros ist ein kompetenzorientiertes Lehrwerk, das v.a. die Bereiche Sprachkompetenz, Hörverstehen und Wortschatz/Grammatik berücksichtigt.

Wie alle Fächer im Wahlpflichtbereich ist auch Spanisch ein versetzungsrelevantes Fach. Pro Halbjahr werden zwei Klassenarbeiten geschrieben. Mündliche und schriftliche Leistungen gehen zu jeweils 50 % in die Gesamtnote ein.

Seit 2002 ist das Rückert-Gymnasium zudem offiziell als DELE-Prüfungszentrum anerkannt. Demnach können Schülerinnen und Schüler unserer Schule für die  Niveaus A1 escolar, A2/B1 escolar, B1 und B2 in der spanischen Sprache  geprüft werden und ein Spachenzertifikat erhalten. Dieses kann z.B.  für Bewerbungszwecke von Vorteil sein. Die Prüfungsgebühr ist für  Teilnehmer des Rückert-Gymnasiums ermäßigt.

Bei Fragen rund um das Fach Spanisch steht euch die Fachschaft Spanisch gerne zur Verfügung.

S. Hillebrecht (Fachvorsitzender Spanisch), August 2021
Mettestraße 8
10825 Berlin
(+49) 30 90 277 71 73
MO bis FR  7:30 13:45 Uhr
SA + SO geschlossen
Rückert-Gymnasium   |   Berlin-Schöneberg
Created with WebSite X5
Rückert-Gymnasium Berlin
Zurück zum Seiteninhalt