Französische Filmtage - Rückert-Gymnasium Berlin

Willkommen auf unserer Website!
Berlin-Schöneberg
(030) 90 277 71 73
Rückert-Gymnasium Logo
Rückert-Gymnasium Berlin
Rückert-Gymnasium Berlin
Direkt zum Seiteninhalt
Vorhang auf zur Première …



In den letzten Tagen roch es im Erdgeschoss unserer Schule nach frischem Popcorn, und vereinzelt waren afrikanische Rhythmen zu hören. Was war denn da schon wieder los?

Schüler*innen des Lk Französisch (Hr. August) sahen im Rahmen der Französischen Filmtage Tübingen/ Stuttgart den Film Petit Pays (2020) von Eric Barbier, der im Programm Ciné scolaire der coronabedingt im Streaming angeboten wurde. Für uns als Publikum und die Organisatoren der Filmtage eine absolute Première.

Die Filmankündigung der Französischen Filmtage:
Petit Pays, Spielfilm | 113 min
Tous les jours amenaient son lot d’angoisses avec le bruit de la guerre qui devient comme une musique de fond… et très vite on retournait jouer dans les champs… (Gabriel Faye)

Basierend auf dem preisgekrönten, teils autobiographischen Roman des Musikersund Autors Gaël Faye erzählt Petit Pays die Geschichte des zehnjährigen Gaby, der mit seiner jüngeren Schwester Ana undseinen Freunden zunächst eine fröhliche, unbeschwerte Kindheit in Burundi erlebt. Doch dann kommt es zur Trennung zwischen seiner ruandischen Mutter, einer Tutsi, undseinem französischen Vater; der aufziehendeBürgerkrieg wirft seine Schatten, und schließlich wird seine eigene Familie von den sozialen und ethnischen Konflikten in Burundi und dem Genozid im benachbarten Ruanda direkt betroffen.

Regisseur Eric Barbier und Gabriel Faye lag es sehr am Herzen, verlorene Bilder aus dem burundischen Alltag der frühen 1990er wieder wach zu rufen bzw. erstmals zu zeigen. Daraus entstanden ist ein feinfühliger Film in eindrücklichen Bildern, bei denen das Leiden und die Gewalt zumeist hors champ bleiben.

Unter Berücksichtigung der momentanen Hygienebestimmungen, bei warmen und kalten Getränken, sowie süßem oder salzigem Popcorn – liebevoll zubereitet und umweltschonend in Keramikschälchen serviert, begaben sich alle Beteiligten auf eine virtuelle Reise in das kleine afrikanische Land - Petit Pays - Burundi und seiner schmerzvollen Geschichte. Am Ende der Vorstellung herrschte eine seltsame, beklemmende Stille und große Nachdenklichkeit. Im Nachgang arbeiteten die Schüler*innen sowohl an dem Text des Slams « Petit Pays » (2012) als auch an Textauszügen des gleichnamigen Romans von Gaël Faye (2016).


Couverture du roman 2016

PETIT PAYS( slam)
de Gaël Faye

Gahugu gatoyi
Gahugu kaniniya
Warapfunywe ntiwapfuye
Waragowe ntiwagoka
Gahugu gatoyi
Gahugu kaniniya

Une feuille et un stylo apaisent mes délires insomniaques
Loin dans mon exil, petit pays d'Afrique des Grands Lacs
Remémorer ma vie naguère avant la guerre
Trimant pour me rappeler mes sensations sans rapatriement

Petit pays je t'envoie cette carte postale
Ma rose, mon pétale, mon cristal, ma terre natale
Ça fait longtemps les jardins de bougainvilliers
Souvenirs renfermés dans la poussière d'un bouquin plié
Sous le soleil, les toits de tôles scintillent
(…)
Extrait du slam, 2012

Alle Beteiligten bewerteten den Film mit 5 Sternen und können ihn sehr empfehlen. Unser Dank gilt den Cafeteriabetreibern sowie den Organisatoren der Französischen Filmtage Tübingen/ Stuttgart, die erst eine derartige Filmvorführung möglich machten. Wir alle hoffen, dass dieses Projekt nicht nur eine Première bleibt, sondern dass es auch im kommenden Jahr für die Schüler*innen unserer Schule heißen kann: Vorhang auf für die Französischen Filmtage Tübingen/ Stuttgart!

Frank August
Mettestraße 8
10825 Berlin
(+49) 30 90 277 71 73
MO bis FR  7:30 13:45 Uhr
SA + SO geschlossen
Rückert-Gymnasium   |   Berlin-Schöneberg
Created with WebSite X5
Rückert-Gymnasium Berlin
Zurück zum Seiteninhalt