Sprachen - Rückert-Gymnasium Berlin

Willkommen auf unserer Website!
Berlin-Schöneberg
(030) 90 277 71 73
Rückert-Gymnasium Logo
Rückert-Gymnasium Berlin
Rückert-Gymnasium Berlin
Direkt zum Seiteninhalt
Sprachen am Rückert-Gymnasium
Englisch
Stand: November 2019

Fachleitung: Christine Frendo | Unterrichtende Kollegen und Kolleginnen: Julia Angerhoefer, Rabea Behrens, Patrick Bolduan, Massimo Colli, Maxi Engelhardt, Christine Frendo, Melanie Graf, Julia Hansens-Deborne, Silke vom Hofe, Susanne Kellermann, Jakob Krüger, Anja Mittelstädt-Nows, Katja Sander


Der Fachbereich Englisch am Rückert-Gymnasium besteht gegenwärtig aus 13 Kolleginnen und Kollegen. Englisch wird an unserer Schule als erste oder zweite Fremdsprache in den Klassen 5 bis 12 unterrichtet.

In den Klassen 5-10 benutzen wir die Lehrbücher Green Line. Dieses Lehrwerk orientiert sich an den Anforderungen des Europäischen Referenzrahmens und fördert die kommunikative Kompetenz, selbstständiges Arbeiten, Teamarbeit und eigene Präsentationen in der Zielsprache. In allen Jahrgangsstufen werden im Englischunterricht zudem regelmäßig Lektüren gelesen und Projekte durchgeführt.

Die 10. Klassen nehmen in der ersten Fremdsprache an der obligatorischen Prüfung zur Erreichung des mittleren Schulabschlusses (MSA) teil, die sich in eine schriftliche und mündliche Teilprüfung gliedert. Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler – vor allem im Wahlpflichtbereich – auf die Oberstufenarbeit während der Qualifikationsphase vorbereitet. Dazu setzen wir in den 10. Klassen neben anderen Materialien das Lehrbuch Green Line Transition ein.

Die Kursthemen der gymnasialen Oberstufe haben durch den Rahmenplan einen starken Schwerpunkt auf politische, soziologische und internationale Themen erhalten. Dennoch stellen wir sicher, dass auch dem Studium literarischer Werke Raum gelassen wird.

Im Zentralabitur werden den Prüflingen im Grund- und im Leistungskurs jeweils zwei vom Berliner Schulsenat verfasste Aufgabenvorschläge vorgelegt.

>> Hinweis für Oberstufenschüler und -schülerinnen: Materialien zum selbstständigen standardorientierten Lernen in der gymnasialen Oberstufe Englisch – Text production hier.

Die Kriterien zur Bewertung von Abitur- und sonstigen Oberstufenklausuren können hier eingesehen werden.

Auch als Fach für die 5. Prüfungskomponente im Abitur steht Englisch zur Auswahl. In diesem Prüfungsteil müssen die Kandidaten entweder eine Präsentationsprüfung durchlaufen oder eine Facharbeit erstellen.

Die große Beliebtheit und Bedeutung des Faches Englisch zeigt sich an der starken Nachfrage im Grund- und besonders Leistungskursbereich. Seit Jahren gibt es in der Oberstufe jeweils zwei oder sogar drei parallele Leistungskurse, und auch viele Schülerinnen und Schüler des bilingualen Deutsch-Französischen Bildungsgangs wählen Englisch als zweiten Leistungskurs. Darüber hinaus bieten wir einen Grundkurs „Business English“ an, den die Schülerinnen und Schüler zwei Semester belegen können.

Durch starke Vernetzung und Absprachen und eine Vielfalt moderner Methoden stellen die in der Oberstufe unterrichtenden Fachlehrerinnen und Fachlehrer eine solide Vorbereitung der Abiturientinnen und Abiturienten auf die Anforderungen des Zentralabiturs sicher.

Der Unterricht wird auf allen Jahrgangsstufen durch zahlreiche außerunterrichtliche Aktivitäten erweitert, z.B. durch Projekte (u.a. Brieffreundschaften mit Schülern im englischsprachigen Ausland), Teilnahme an Wettbewerben (u.a. Bundeswettbewerb Fremdsprachen), Kino- und Theaterbesuche (in englischer Sprache), den Austausch mit unserer Partnerschule bei Boston (USA), der „Governor’s Academy“, und nicht zuletzt den Austausch mit Tainan/Taiwan. Andere vom Pädagogischen Austauschdienst unterstützte Programme zu internationalen Begegnungen von Schülern und Schülerinnen sind immer in der Planung (z.B. Deutschland+).

Das Rückert-Gymnasium verfügt über sechs Fachräume für das Fach Englisch. Sie sind mit interaktiven Whiteboards ausgestattet, so dass den Anforderungen des Rahmenplans im Bereich Medienkompetenz bestens Rechnung getragen werden kann.

Christine Frendo
Fachleitung Englisch
Französisch
Stand November 2019

Der Fachbereich Französisch setzt sich aus hochqualifizierten Lehrer*innen zusammen, die lange in Frankreich oder frankophonen Ländern gearbeitet haben. Vorsitzende des Fachbereichs: Frau Moeller | Unterrichtende Kolleginnen und Kollegen: Herr August, Herr Dylong, Frau Engelhardt, Frau Hansens, Herr Dr. Herfurth, Herr Hillebrecht, Frau Kellermann, Herr Kling, Frau Kraft, Frau Mittelstädt-Nows, Frau Moeller, Herr Naumann, Frau Schwab und Herr Zeisig


Mit jeder Sprache, die du erlernst, befreist du einen bis daher in dir gebundenen Geist“. Friedrich Rückert

Weshalb sollte man heute Französisch lernen? Französisch ist eine moderne Sprache mit weltweiter Berufsperspektive:
  • In über 40 Ländern auf allen fünf Kontinenten spricht man Französisch, das sind 200 Millionen Menschen.
  • In Europa ist Französisch nach Englisch und Deutsch die drittwichtigste Sprache in der Geschäftswelt. Deutschland und Frankreich sind jeweils für das andere Land der wichtigste Handelspartner. Deutschland ist der größte Investor in Frankreich (2900 deutsche Unternehmen in Frankreich und 2300 französische in Deutschland). Über 600.000 Arbeitsplätze hängen direkt vom deutsch-französischen Handel ab. Tausende Stellen werden in Frankreich wegen fehlender Deutschkenntnisse nicht besetzt (Bankwesen, Flug- und Bahntechnik, Solarenergie, Umwelt-Technik, Tourismus, Hochschulen).
  • Französisch ist zugleich Arbeits- und Amtssprache in der UNO, der Europäischen Union, der UNESCO, der NATO, im Internationalen Olympischen Komitee, beim Internationalen Roten Kreuz und bei internationalen Gerichtshöfen. Französisch ist die Sprache der drei Städte, in denen die europäischen Institutionen ihren Sitz haben: Straßburg, Brüssel und Luxemburg.
  • Die Basis für den zukünftigen beruflichen Erfolg: Ein authentisches Französisch erlernen, um die Kommunikationsfähigkeit und die interkulturelle Kompetenz zu erweitern.
      (Quellen: Franz. Botschaft, Auswärtiges Amt, Centre Français von Berlin)

Französisch wird als erste oder zweite Fremdsprache in den Klassen 5 bis 12 unterrichtet.
Unser Angebot im Fach Französisch richtet sich an Berliner Schüler*innen, aber auch an Schüler*innen aus Frankreich oder frankophonen Ländern. Wir bieten Französisch
  • ab der 5. Klasse in dem bilingualen Profilzug (egal, ob sie Französisch oder Englisch als 1. Fremdsprache auf der Grundschule hatten),
  • Französisch als erste Fremdsprache ab der 7. Klasse für Schüler*innen, die Französisch in der Grundschule erlernt haben und
  • Französisch als zweite Fremdsprache ab der 7. Klasse. Für Schüler*innen aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Profilbereich wird Französisch als zweite Fremdsprache mit dem Tablet unterrichtet.
Überblick
Französisch ab 5. Klasse:
Französisch  1. Fremdsprache
Englisch 2. Fremdsprache
  • für Schüler*innen, die Französisch oder Englisch als 1. Fremdsprache auf der Grundschule hatten
  • dt.-frz. Bildungsgang / Profilklassen
Geografie und Geschichte auf Französisch ab Klasse 7 bzw. 8
Abschluss: Abitur +  Baccalauréat (AbiBac)

Französisch ab 7. Klasse:
Französisch  1. Fremdsprache
Englisch 2. Fremdsprache
  • für Schüler*innen, die Französisch als erste Fremdsprache in der Grundschule hatten
Abschluss: Abitur

Französisch ab 7. Klasse:
Englisch 1. Fremdsprache
Französisch 2. Fremdsprache
  • naturwissenschaftlichen Profilbereich Tablet-Klasse
Abschluss: Abitur

Kommunikationsfähigkeit, interkulturelle Kompetenz, Themen aus dem europäischen Kontext
Die besondere pädagogische Prägung im Bereich Französisch als 1. Fremdsprache ist gekennzeichnet durch eine intensive Vermittlung von Kenntnissen, die den Schwerpunkt auf Kommunikationsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz setzen. Im bilingualen Bereich werden in Klasse 7 und Klasse 8 die Sachfächer Geografie und Geschichte auf Französisch (Géographie et Histoire) zusätzlich in den Unterricht eingebettet. In besonderer Weise werden Themen aus dem europäischen Kontext sowie Einblicke in die frankophone Welt und Kultur berücksichtigt.

Fundierte Fremdsprachenkenntnisse, versierter Umgang mit dem Tablet
Schüler*innen des naturwissenschaftlichen Bereiches sichern sich neben dem versierten Umgang mit dem Tablet fundierte Fremdsprachenkenntnisse, die zusammen wichtig für Studium und Beruf sind.

Projekte, Teamfähigkeit, Austauschprogramme
Durch die Austauschprogramme und die dazu gehörenden lernen die Schüler*innen sehr früh Teamfähigkeit und Flexibilität. Schüler*innen der Mittelstufe werden durch kleine Projekte wie zum Beispiel einem europäischen E-Twinning-Projekt, wo zwei Klassen aus zwei verschiedenen Ländern per Internet ein Thema gemeinsam entwickeln, oder mit der Erstellung eines Kochbuches „Recettes du monde“ spielerisch auf höhere Anforderungen in der Oberstufe vorbereitet.

Prüfungen
MSA: Die 10. Klassen nehmen in der ersten Fremdsprache Französisch an der obligatorischen Prüfung zur Erreichung des mittleren Schulabschlusses (MSA) teil, die sich in eine schriftliche und mündliche Teilprüfung gliedert.

AbiBac: Die Baccalauréat-Prüfung nach französischem Muster setzt voraus, dass der Prüfling vorher erfolgreich die deutsche Abitur-Prüfung abgelegt hat. Die Bac-Prüfung mit französischen Prüfer*innen des französischen Bildungsministeriums findet am Rückert-Gymnasium eine Woche nach der Abiturprüfung statt.

Die DELFscolaire-Prüfung ist eine zusätzliche, freiwillige Sprachprüfung des französischen Bildungsministeriums, die für alle Schüler*innen mit Französisch als erste oder zweite Fremdsprache von der 7. bis zur 12. Klasse angeboten wird. Das Rückert-Gymnasium fungiert einmal pro Jahr als DELF- Prüfungsstelle für die Niveaus B1 und B2.

Besondere Angebote des Fachbereiches Französisch
Schüleraustausch:
Schüleraustausch
Nach Caen (Frankreich) für die 8. Klasse
Nach Lyon (Frankreich) für die 9. Klasse
Nach Le Tampon (La Réunion) für die Oberstufe

Individueller zweiwöchiger Schüleraustausch
In der Schweiz für alle, die es wünschen

Schüleraustausch über das Brigitte-Sauzay und das Voltaire-Programm
Nach Enghien-les-Bain (Paris) und überall in Frankreich (Toulouse, Montpellier, Lyon, Paris) für die 9. und 10. Klasse

Betriebspraktikum in französischen Firmen in Frankreich oder in Berlin
In Frankreich oder in Berlin bei ausreichender Nachfrage für die 9. Klasse

Jährliche stattfindende Veranstaltungen und kulturelle Angebote. Eine kleine Auswahl:
Aktivitäten zum deutsch-französischen Tag, Tag der Francophonie , „Tour d´Europe “ ab 2015/16 in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Haus Berlin, Fête de la Musique, Cinéfête, französische Theateraufführungen in Zusammenarbeit mit dem Institut Français, mit dem Centre Français , mit La Ménagerie.e.V. (ab 2016), Besuch der Lesungen frankophoner Autoren, Teilnahme an Wettbewerben (Prix des Lycéens Allemands).

Ausstattung des Fachbereiches - Fachräume
Das Rückert-Gymnasium verfügt über Fachräume, die mit Beamer oder interaktivem Whiteboard ausgestattet sind. Zudem gibt es eine Video- und DVD-Anlage und eine große Bibliothek mit französischer Literatur. WLAN-Internetverbindung mit neuer Computerausstattung ist in mehreren Räumen vorhanden, so dass den Anforderungen des Rahmenplans im Bereich Medienkompetenz bestens Rechnung getragen wird.

Lehrwerke in der Mittelstufe:
Als Lehrwerk wird die neue Ausgabe von Découvertes Série jaune und Découvertes série bleue des Klett-Verlages von der 5. bis 10. Klasse eingesetzt. Die Lehrwerke orientieren  sich an den Anforderungen des Europäischen Referenzrahmens und fördern die kommunikative Kompetenz, selbstständiges Arbeiten, Teamarbeit und eigene Präsentationen in der Zielsprache. In allen Jahrgangsstufen werden im Französischunterricht regelmäßig Lektüren ergänzend angeboten. Der Unterricht wird sowohl in der Oberstufe als auch in der Mittelstufe mit authentischem Material (Filme, CD) und aktueller Literatur in französischer Sprache ergänzt.

Für die Schüler*innen aus dem naturwissenschaftlichen Profilbereich, die Französisch als 2. Fremdsprache gewählt haben, wird die elektronische Fassung des Lehrwerkes Découvertes édition bleue  zur Verfügung gestellt.

Kooperation mit anderen Institutionen
Der französische Fachbereich kooperiert mit allen in Berlin und Frankreich ansässigen Institutionen, welche die Förderung der französischen Sprache zum Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit gemacht haben; dazu zählen u.a. die Französische Botschaft in Berlin, das Deutsch-französische Jugendwerk, Centre français de Wedding, Freie Universität Berlin, das Institut Français, La Ménagerie e.V.

Babette Moeller (Vorsitzende des Fachbereichs Französisch und AbiBac-Koordinatorin)
Bref aperçu
La section de français du lycée Rückert
novembre 2019

Avec chaque langue que tu apprends, tu libères un esprit qui était jusqu'alors prisonnier en toi.“  -  Friedrich Rückert

Pourquoi apprendre le français aujourd'hui? Le français est une langue moderne offrant des perspectives professionnelles illimitées.
  • On parle le français dans plus de quarante pays sur les cinq continents. Cela signifie 200 millions de francophones.
  • En Europe le français est la troisième langue après l'anglais et l'allemand dans le monde des affaires. L'Allemagne et la France sont l'une pour l'autre le partenaire le plus important pour les échanges commerciaux. L'Allemagne est le plus grand investisseur en France (2900 entreprises allemandes en France et 2300 entreprises françaises en Allemagne). Plus de 600 000 postes dépendent directement du commerce franco-allemand. Des milliers de postes restent inoccupés en France en raison du manque de connaissances de la langue allemande dans le domaine bancaire, de la technique ferroviaire et aéronautique, de l'énergie solaire, de l'environnement, du tourisme et des universités.
  • Le français est par ailleurs la langue officielle et de travail de l'ONU, de la Communauté Européenne, de l'OTAN, du Comité Olympique International, de la Croix-Rouge Internationale, des cours internationales de justice. Le français est la langue des trois villes dans lesquelles se situent les institutions européennes: Strasbourg, Bruxelles et Luxembourg.
      (Sources: Ambassade de France, Ministère des relations extérieures allemand et Centre français de Berlin)

Au lycée Rückert le français est synonyme de lien profond avec la France et de diversité en ce qui concerne les filières.
Nos filières sont destinées aux élèves berlinois mais aussi aux élèves venant de France ou de pays francophones. Nous proposons le français à partir du cours moyen 1ère et deuxième année dans la filière bilingue, le français comme première langue à partir de la 6ème (7. Klasse in Deutschland) pour les élèves ayant appris le français à l'école primaire et le français comme seconde langue à partir de la 6ème. Les élèves ayant choisi la filière scientifique ont cours de français avec la tablette tactile.

Les filières du français au Lycée Rückert: français comme 1ère ou 2ème langue étrangère:
Français à partir du CM1 filière bilingue / Classes de français renforcé ouvertes aussi aux élèves nouveaux
arrivants ayant de bonnes ou très bonnes connaissances de la langue
1ère langue étrangère
2ème langue étrangère: anglais
Cours d'histoire et de géographie en français
diplôme de fin d'études: Abitur / Baccalauréat (AbiBac)

Français à partir de la classe de 7ème allemande pour les élèves ayant eu français à l'école primaire
1ère langue étrangère
2ème langue étrangère: anglais
diplôme de fin d'études: Abitur

Français à partir de la classe de 7ème
2ème langue étrangère
1ère langue étrangère: anglais
diplôme de fin d'études: Abitur

Français à partir de la classe de 7ème dans les classes de la filière scientifique
2ème langue étrangère. Cours de français avec la tablette tactile
1ère langue étrangère: anglais
diplôme de fin d'études: Abitur

La base du succès professionnel futur: apprendre un français authentique entre autre avec des locuteurs natifs pour renforcer la capacité de communication et les connaissances interculturelles.
La section de français du lycée Rückert offre la particularité d'être composée de professeurs allemands ayant travaillé et séjourné longtemps en France et dans les pays francophones.

Si vous souhaitez en savoir plus ou nous contacter, voici nos adresses pour vos courriels:
Inscriptions: secrétariat: Frau Schwartz. sekretariat@rueckert-gymnasium-berlin.de
Direction de la section de Géographie: Herr Dylong. dylong@rueckert-gymnasium-berlin.de
Direction de la section Histoire: Herr August. august@rueckert-gymnasium-berlin.de
Direction de la section française et coordination AbiBac: Frau Moeller. moeller@rueckert-gymnasium-berlin.de

Babette Moeller (Responsable de la section française)
Latein (Wahlpflicht)
Der Fachbereich Latein
Stand: November 2019

Unterrichtende Lehrkraft: Josephine Räker

Schulinterne Curricula: Latein Klasse 8 bis 10

Latein ist die Sprache der Römer, die zu Beginn des 2.Jh. n.Chr. ein riesiges Weltreich besaßen. Dieses Weltreich reichte von Britannien im Nordwesten bis Ägypten im Südosten und umfasste insbesondere den gesamten Mittelmeerraum. So gehörten zum Beispiel die heutigen Länder Frankreich, Italien, Spanien, Portugal und England, aber auch Teile Südwestdeutschlands zum römischen Weltreich.

Latein ist aber auch nach dem Untergang des römischen Weltreichs im 5.Jh. n.Chr. weiter lebendig geblieben. Es war die Sprache der Gebildeten im Mittelalter, in der Renaissance und zum Teil sogar in der Neuzeit.
Weshalb sollte man Latein lernen?
Latein als Basissprache vieler europäischer Sprachen kann beim Erlernen dieser Sprachen (in der Schule kommen insbesondere Englisch und Französisch in Frage), vor allem beim Erfassen und Einprägen des Vokabulars, sehr hilfreich sein.

Die meisten Fremdwörter und viele Fachbegriffe haben ihren Ursprung in der altgriechischen oder in der lateinischen Sprache. Mit Latein als Grundlage ist es einem möglich, die Bedeutung vieler dieser Fremdwörter und Fachbegriffe (auch ohne langwieriges Nachschlagen im Lexikon) zu verstehen und sich dauerhaft zu merken. Beispiel: Imperialismus >> imperium - Reich, Herrschaft

Latein war zu allen Zeiten die Sprache der Gebildeten. Daher gibt es eine unermessliche Fülle lateinischer Zitate, die auch häufig in Geschichts- und Deutschbüchern zu finden sind. Die Kenntnis der lateinischen Sprache erleichtert in vielen Fällen das Verständnis und die genaue Sinnerfassung dieser Zitate.

Latein hat in der Lehrbuchphase einen überdurchschnittlich hohen grammatischen Anteil. Viele jetzige Oberstufenschüler oder ehemalige Schüler sagen immer wieder, sie hätten Grammatik überhaupt erst durch Latein richtig gelernt. Die im Lateinunterricht erworbenen Grammatikkenntnisse können dann auch im Deutsch- und im Fremdsprachenunterricht sehr nützlich sein.

Ein Schwerpunkt des Lateinunterrichts ist (anders als bei den modernen Fremdsprachen) die Übersetzung ins Deutsche. Hierdurch können die Ausdrucksfähigkeit und der Stil im Deutschen wesentlich verbessert werden.

Das Übersetzen lateinischer Texte erfordert ein äußerst präzises Vorgehen. Man muss den lateinischen Text genau lesen, da es auf jeden Buchstaben ankommt. Diese Sorgfalt und Genauigkeit leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Lesekompetenz.

Aufgrund der Besonderheiten der lateinischen Sprache schult der Lateinunterricht in besonderer Weise die Fähigkeit zu genauem und analytischem Denken und Arbeiten.

Der Lateinunterricht vermittelt auf allen Stufen Kenntnisse der Geschichte, der Literatur, der Mythologie, der Kunst, der Architektur usw., die - abgesehen von ihrem allgemein bildenden Wert - im Fachunterricht der Oberstufe (vor allem in Geschichte, Deutsch, Fremdsprachen und Kunst) wieder vorkommen und somit zum Erfolg in diesen Fächern beitragen können.

Der Lateinunterricht auf dem Gymnasium vermittelt die für eine Reihe von Studiengängen nützlichen, notwendigen oder gar verlangten Lateinkenntnisse (Möglichkeit des Erwerbs des Latinums), die man sich sonst erst später parallel zum eigentlichen Studium an der Universität oder Hochschule mit zusätzlichem Aufwand aneignen müsste.
Wer sollte Latein lernen?
Für Latein eignen sich insbesondere diejenigen Schülerinnen und Schüler,
  • die sprachlich interessiert sind und in den bisherigen Fremdsprachen (insbesondere auf dem letzten Halbjahreszeugnis) gute oder durchschnittliche Zensuren hatten und
  • die gerne „tüfteln“, „knobeln“, analysieren und Probleme lösen (was sich u.a. auch in dem Interesse am und der Leistungsfähigkeit im Fach Mathematik ausdrücken kann), selbst wenn sie in den bisherigen Fremdsprachen aufgrund von Problemen mit der Aussprache, der Ausdrucksfähigkeit oder der Kommunikationsbereitschaft weniger Freude oder Erfolg hatten.

Denn es wird im Lateinunterricht - anders als in den modernen Fremdsprachen - nicht die Fremdsprache, also Latein, gesprochen und nur selten geschrieben. Latein kommt somit unter den oben genannten Voraussetzungen besonders auch für eher zurückhaltende Schülerinnen und Schüler in Frage.

Latein wird am Rückert-Gymnasium als fakultative 3. Fremdsprache gegenwärtig nur in der 9. Klasse angeboten. In der 10. Klasse kann Latein als Wahlpflichtkurs und in der Oberstufe als Grundkurs fortgesetzt werden. Das Latinum ist als Abschluss erreicht, wenn das 4. Semester im Grundkurs Latein mit der Note 4 (5 Punkte) abgeschlossen wurde.
Lehrwerke und Unterrichtsmaterialien
  • Prima brevis. Unterrichtswerk für Latein als dritte und spätbeginnende Fremdsprache. (Buchner Verlag). Textband. Während der Spracherwerbsphase in Klasse 8 und 9 sowie im ersten Halbjahr der Klasse 10 benutzen wir zur Zeit dieses Lehrwerk, das speziell für die 3. Fremdsprache konzipiert ist.

  • Pons Lexikon - Latein-Deutsch (Klett)

Nach Abschluss der Lehrbuchphase im ersten Halbjahr der Klasse 10 wird mit diesem Wörterbuch gearbeitet, das dann auch in den Klausuren benutzt werden darf.
Lektüre
Spätestens im 2. Halbjahr der Klasse 10 werden lateinische Originaltexte gelesen, zunächst kurze, leichtere Ausschnitte verschiedener Werke (Übergangslektüre), in der Kursphase dann längere zusammenhängende Texte nach thematischen Schwerpunkten (Römisches Alltagsleben, Mythologie, Geschichte, Philosophie etc.).
Lateinraum
Es gibt einen Lateinraum, der sich mit Hilfe einiger engagierter LateinschülerInnen zu einem Raum mit angenehm römischer Atmosphäre entwickelt hat.

Josephine Räker
Spanisch (Wahlpflicht)
Stand: November 2019

Vorsitz der Fachkonferenz: Herr Colli | Unterrichtende Kollegen und Kolleginnen: Frau Graf, Herr Hillebrecht, Herr Colli

Schulinterne Curricula: Spanisch Klasse 8 bis 10

Für alle sprachlich interessierten Schüler*innen unseres Gymnasiums  besteht die Möglichkeit, Spanisch als 3. Fremdsprache zu lernen. Einmal  in der 8. Klasse als Wahlpflichtfach gewählt, muss Spanisch zunächst  zwei Jahre belegt werden (Klasse 8 und 9). Bei entsprechender Nachfrage  kann man es in der Klassenstufe 10 sowie in der Oberstufe im Rahmen  eines Grundkurses weiter lernen. Auch Abiturprüfungen im Fach Spanisch  sind möglich. 2018 wurde Spanisch erstmalig an unserer Schule als  Prüfungsfach gewählt.

Wie alle Wahlpflichtfächer ist auch Spanisch ein  versetzungsrelevantes Fach. Pro Halbjahr werden zwei Klassenarbeiten  geschrieben. In der Mittelstufe müssen Französisch und Englisch  weiterhin belegt werden. Ein Tausch zwischen der 2. und 3. Fremdsprache  ist nicht möglich. In der Oberstufe ist unter bestimmten Bedingungen  eine der beiden ersten Fremdsprachen durch Spanisch ersetzbar.

Warum Spanisch lernen?
Spanisch ist Amtssprache bzw. anerkannte Sprache in Spanien, den  meisten lateinamerikanischen Ländern, den USA, Äquatorialguinea,  Westsahara und auf den Philippinen und somit eine der am häufigsten  gesprochenen Sprachen. Sie ist auch, nach Englisch, die zweitwichtigste  Geschäftssprache.

Daher ist dieses Fach nicht nur eine sinnvolle Ergänzung des  Lebenslaufs in einem globalisierten Arbeitsmarkt. Spanischkenntnisse  sind vielmehr der Schlüssel zu einer äußerst vielfältigen und  faszinierenden Welt von unterschiedlichen Kulturen.

Kursfahrten nach Spanien
Der Spanisch-Fachbereich bietet die Möglichkeit an, in der 10.  Klasse nach Spanien zu fahren. Dafür müssen einige organisatorische  Voraussetzungen erfüllt werden. U.a. kann eine Fahrt nur dann  stattfinden, wenn mindestens 10 Schülerinnen und Schüler teilnehmen.

Wir bekommen auch viele Anfragen von Schüler*innen aus Spanien und  Lateinamerika, die Interesse an individuellen Austauschprogrammen haben  und Gastfamilien suchen. Bei Interesse sowie bei anderen Fragen rund um  das Fach steht die Fachschaft gerne zur Verfügung.

Colli
Mettestraße 8
10825 Berlin
(+49) 30 90 277 71 73
MO bis FR  7:30 13:45 Uhr
SA + SO geschlossen
Rückert-Gymnasium   |   Berlin-Schöneberg
Created with WebSite X5
Rückert-Gymnasium Berlin
Zurück zum Seiteninhalt